TV 03 Wörth  – HSG Lingenfeld/Schwegenheim 36:25 (16:17)

Am Samstag, 29. Februar 2020, gewann die mA des TV 03 Wörth gegen den Tabellenführer der Verbandsliga, die HSG Lingenfeld/Schwegenheim, mit 36:25 (16:17). Spielbeginn in der Bienwaldhalle war um 17.30 Uhr.

Die ersten Minuten der Begegnung verliefen sehr ausgeglichen. Nach dem 8:9 Anschlusstreffer des TV in der 13. Minute gelang es den Gästen danach die Führung auf 12:8 auszubauen. Diese kurzzeitige Schwächephase konnte die Mannschaft ablegen und ging vor der Pause zweimal in Führung (15:14/16:15). Die letzten beiden Treffer waren dann der HSG vorbehalten. Somit ging man mit einem 16:17 Rückstand in die Kabinen.

Lingenfeld

 

In der zweiten Halbzeit gelang den Gästen zwar noch der Anschlusstreffer zum 20:21 (38. Minute), aber dann baute der TV die Führung bis zur 49. Minute auf 28:20 aus. Man spielte zielstrebig im Angriff und durch die starke Defensivleistung fand die HSG keine Mittel mehr, ihre Angriffe erfolgreich zu beenden. Nach 60 Minuten gewann die mA auch in dieser Höhe verdient mit 36:25 und zeigte in der zweiten Halbzeit die beste Saisonleistung. Dem TV gelangen in den zweiten 30 Minuten 20 Tore, während den Gäste lediglich acht Treffer erzielen konnten.

 

Nach dem Spiel zeigte sich Trainer Rudi Hauck mit der gezeigten Leistung gegen den Tabellenführer sehr zufrieden. Alle Mannschaftsteile haben entscheidend zum Erfolg beigetragen.

Mit diesem Sieg festigte man mit 17:9 Punkten und einem Torverhältnis von 438:396 den zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga. Am kommenden Samstag, 7. März 2020, gastiert die Mannschaft beim Tabellennachbarn aus Edigheim. Der TV Edigheim steht bei 16:10 Punkten.

Der TV Wörth spielte in folgender Aufstellung:

James Klöffer/David Kreca (Tor), Jonas Karcher (5/1), Antonio Poljak (5), Florian Wilhelm (10/5), Fynn Schmuck (2), Benedikt Schwarz (4), Nathan Laliron (5), Levi Träutlein (1), Felix Schmitz (3) und Tizian Arbogast (1/1)

Spielverlauf:

3:4 (5. Minute), 6:7 (10. Minute), 8:10 (15. Minute), 10:13 (20. Minute), 13:14 (25.Minute), 16:17 (Halbzeitstand), 20:19 (35. Minute), 23:20 (40. Minute), 25:20 (45. Minute), 29:21 (50. Minute), 32:23 (55. Minute), 36:25 (Endstand)

Siebenmeter:                                                                                     Strafen:

TV:      7/10                                                                                       TV:      4x2

HSG:   5/7                                                                                         HSG:   2x2

Auf diesem Wege wünscht die Mannschaft und der Trainer des TV 03 Wörth dem verletzten Spieler der HSG Lingenfeld/Schwegenheim alles Gute und eine baldige Genesung!

Torsten Schmuck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.